Der Balkon Europas

Die hohe Verweilqualität, der grandiose Ausblick über das Stadtzentrum, die dichte Abfolge monumentaler Repräsentations- und Museumsbauten und nicht zuletzt die zahlreichen skulpturalen Elemente wie etwa die Denkmale für Gottfried Semper oder Ernst Rietschel machen die Brühlsche Terrasse zu einer der Hauptattraktionen Dresdens.

Auf der Stätte seines Schaffens

Vor der heiteren Fassade der Sekundogenitur, einem neobarocken Gebäude auf der Brühlschen Terrasse, befindet sich das Denkmal für den Dresdner Künstler Ernst Rietschel. Ernst Rietschel (1804–1861) war Professor an der Dresdner Kunstakademie und einer der bedeutendsten deutschen Bildhauer des Spätklassizismus.

Quartier an der Frauenkirche

„Ein Blick zurück und der Weg nach vorn“ – so überschrieb 2004 eine Werbebroschüre die Vision, Tradition und Moderne in einem ambitionierten Bauprojekt zu vereinen und in unmittelbarer Nähe der wieder erstandenen Dresdner Frauenkirche den architektonischen Brückenschlag zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu wagen.

Die steinerne Glocke

Obwohl die Pläne zum Wiederaufbau des im Krieg zerstörten Gotteshauses zu Beginn der 1990er Jahre höchst umstritten waren, hat die Dresdner Frauenkirche mit großer Selbstverständlichkeit den ihr gebührenden Platz unter den Wahrzeichen und Denkmälern der Stadt neu eingenommen.

Semperoper

Glanzvoll erhebt sich die Semperoper über dem Theaterplatz an der Elbe und bildet das Zentrum der historischen Altstadt. Die Semperoper zählt zu den wichtigsten historischen Bauwerken von Dresden und zugleich zu den schönsten Opernhäusern der Welt. Sie gilt als die prächtigste Oper Deutschlands. Doch nicht nur der Bau, sondern auch die Aufführungen sind ein  einzigartiges Erlebnis. Ein neues Kapitel in der prachtvollen Biografie …mehr

Impressionen

Das Wetter in Dresden
17°
Überwiegend bewölkt
Luftfeuchtigkeit: 67%
Windstärke: 6m/s W
MAX 17 • MIN 15
21°
MI
23°
DO
22°
FR
26°
SA
Datenschutzhinweise | Impressum