Barockviertel Innere Neustadt

Wer eine Ahnung davon bekom­men möchte, was den eins­ti­gen Ruhm Dres­dens als baro­cke Resi­denz­stadt aus­machte, beginnt seine Erkun­dungs­tour durch Dres­den idea­ler­weise in der Inne­ren Neu­stadt. Hier gibt es sie noch, die engen, gewun­de­nen Gas­sen der alten Stadt mit ihren ver­win­kel­ten Hin­ter­hö­fen und Passagen.

Dresden 1756

Es sind die berühm­ten Gemälde des Malers Ber­nardo Bel­lotto, die den Ber­li­ner Panorama-Künstler Yade­gar Asisi zu sei­nem 360°-Panorama der Elbe­stadt inspi­riert haben. Auf monu­men­ta­len 105 Metern Länge und 27 Metern Höhe — im Maß­stab 1:1– ver­setzt Asi­sis Pan­ora­ma­ge­mälde den Besu­cher in eine der bedeu­tends­ten Epo­chen Dresdens.

Der Große Garten

Mit sei­nem aus­ge­dehn­ten Wege­netz, den groß­zü­gi­gen Wie­sen­flä­chen, meh­re­ren Tei­chen, Brun­nen­an­la­gen, Frei­thea­tern, der Park­ei­sen­bahn und dem Zoo – um nur einige Attrak­tio­nen zu nen­nen – ist der Große Gar­ten ein Para­dies für Spa­zier­gän­ger, Fami­lien, Jog­ger, Ska­ter und Ruhesuchende.

Die steinerne Glocke

Obwohl die Pläne zum Wie­der­auf­bau des im Krieg zer­stör­ten Got­tes­hau­ses zu Beginn der 1990er Jahre höchst umstrit­ten waren, hat die Dresd­ner Frau­en­kir­che mit gro­ßer Selbst­ver­ständ­lich­keit den ihr gebüh­ren­den Platz unter den Wahr­zei­chen und Denk­mä­lern der Stadt neu eingenommen.

Impressionen

Schlossplatz, DresdenDresdner NeumarktDresdner NeumarktDresdner Altstadtsilhouette bei NachtSekundogenitur, DresdenKongresszentrum, DresdenHotel de Saxe am Dresdner NeumarktKongresszentrum, DresdenDie Elbe bei Dresden im Winter

Anzeigen

Über TourDresden | Kontakt | Datenschutzhinweise | Impressum