Neubau des Zwinger-Forums

Visua­li­sie­rung des Hotel– und Büro­neu­baus mit Blick zum kul­tur­his­to­ri­schen Zen­trum.
Bild­nach­weis: TLG Immo­bi­lien, kne­rer und lang Architekten

Der Post­platz ist der wich­tigste inner­städ­ti­sche Ver­kehrs­kno­ten­punkt Dres­dens. Trotz sei­ner infra­struk­tu­rel­len Bedeu­tung und sei­ner Lage direkt am Zwin­ger schritt die Ent­wick­lung der weit­läu­fi­gen Brach­flä­chen am Post­platz seit 1990 nur äußerst zöger­lich voran.

Die Grund­lage für die Neu­be­bau­ung bil­det das Kon­zept des Köl­ner Archi­tek­ten Joa­chim Schür­mann, das bereits 1991 als Sie­ger aus einem städ­te­bau­li­chen Wett­be­werb her­vor­ge­gan­gen war.

Im Rah­men des Schürmann-Planes wur­den bis­lang das »Haus am Zwin­ger« (1999), die Zen­tral­hal­te­stelle der Dresd­ner Ver­kehrs­be­triebe (2006) sowie der »Wilds­ruf­fer Kubus« (2008) rea­li­siert. Kurz vor der Fer­tig­stel­lung steht auch die Erwei­te­rung der Altmarkt-Galerie, die im April 2011 eröff­net wer­den soll.

Trotz der deut­li­chen Bau­fort­schritte der letz­ten Jahre steht der Post­platz immer wie­der im Zen­trum von z. T. mas­si­ver Kri­tik: Der Schürmann-Plan wird als nicht mehr zeit­ge­mäß, die Archi­tek­tur als banal und über­di­men­sio­niert abge­lehnt. Auch das Feh­len von Grün ist ein häu­fig geäu­ßer­ter Kritikpunkt.

Nun will die TLG Immo­bi­lien, die bereits den »Wilsd­ruf­fer Kubus« finan­zierte, ein wei­te­res Büro– und Hotel­ge­bäude am Post­platz errich­ten: das »Zwinger-Forum«. Der modern gestal­tete Kom­plex soll ein 2-Sterne-Hotel, Ein­zel­han­del, gas­tro­no­mi­sche Ein­rich­tun­gen und Büros beherbergen.

Der modern gestal­tete Gebäu­de­rie­gel wird weit in den Post­platz hin­ein­ra­gen.
Bild­nach­weis: TLG Immo­bi­lien, kne­rer und lang Architekten

Auf ihren Inter­net­sei­ten stellt die TLG das Pro­jekt näher vor:

„Dres­den ist berühmt für sein baro­ckes Stadt­zen­trum, bie­tet aber genauso zeit­ge­mäße Facet­ten. Bes­tes Bei­spiel für die moderne Dresd­ner Seite ist der Post­platz. Die Gebäude, die hier ent­stan­den sind und noch ent­ste­hen wer­den, wider­spie­geln zeit­ge­nös­si­sche Archi­tek­tur­vor­stel­lun­gen. So auch das Zwin­ger Forum, das die Hand­schrift der Dresd­ner Archi­tek­tur­bü­ros See Archi­tek­ten sowie Kne­rer & Lang, den Gewin­nern des Fas­sa­den­wett­be­werbs der Lan­des­haupt­stadt, trägt.

Mit der Fas­sade schla­gen die Archi­tek­ten eine Brü­cke in die Moderne. Der Grund­riss ähnelt einem Drei­eck. Auf­fäl­lig ist ein mar­kant in den Post­platz hin­ein­ra­gen­der Rie­gel, der auf fast zehn Meter hohen Säu­len steht. Eine Tief­ga­rage bie­tet 163 Plätze, hinzu kom­men 70 Fahrradstellplätze.

Die Zen­tral­hal­te­stelle in unmit­tel­ba­rer Nähe sorgt für die Anbin­dung an die öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel –- der­zeit sind es 16 Bahn– und Bus­li­nien mit 33.000 Pas­sa­gie­ren am Tag. Haupt­mie­ter im Zwinger-Forum wird die Hotel­kette Motel One sein. Der ver­blei­bende sepa­rat erschlos­sene Gebäu­de­teil ist für Büros, Läden und ein Restau­rant vorgesehen.“

Bild­nach­weis: TLG Immo­bi­lien, kne­rer und lang Architekten

Bewertungen für diesen Beitrag: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen)

Schlagwörter für diesen Beitrag: , , ,

Übersichtskarte

dresden.de Westin Bellevue Dresden

Anzeigen

Über TourDresden | Kontakt | Datenschutzhinweise | Impressum